Platelet Rich Fibrin (PRF)

Ein Meilenstein in der Wundheilung

PRF ist die Abkürzung für Platelet Rich Fibrin. Es handelt sich dabei um einen Fibrinpfropf der mit allerhand Wachstumsfaktoren, Stammzellen und Zellen des Immunsystems "gefüllt" ist. Die Fibrinmatrix sorgt für eine langsame Freisetzung der Stoffe über einen Zeitraum von etwa 10 Tagen. Bei Einbringen in eine Wunde ergeben sich dadurch viele Vorteile.

PRF clot

Zahnentfernung

Wenn ein Zahn gezogen werden muss, bleibt ein "Loch" im Knochen zurück. Dieses "Loch" nennt man Extraktionsalveole. Wenn man nichts weiter unternimmt "schrumpft" der Knochen in den Hohlraum hinein. Der Knochen wird also schmäler und verliert an Höhe. Dies wird zum Problem, wenn später ein Implantat gesetzt werden soll, oder im sichtbaren Bereich (ästhetisches Problem). Wird die Alveole mit einem PRF-Clot aufgefüllt, kann nahezu der gesamte vorhandene Knochen erhalten werden. Dadurch muss beim Implantat häufig kein Knochenaufbau (Fremdmaterial vom Schwein oder vom Rind!) mehr gemacht werden und im ästhetischen Bereich hat man durch einen einheitlichen Knochenverlauf nicht das Problem unterschiedlicher Zahnlängen (über dem eingebrochenen" Knochen mussten die Zähne länger werden - damit hätte man unterschiedliche Zahnlängen (ästhetisch unvorteilhaft))

Parodontitis

Bei einer Parodontitis gehen Zahnfleisch und Knochen zurück. Die Zähne werden locker und das Zahnfleisch zwischen den Zähnen schwindet - es entstehen unschöne dunkle Dreiecke zwischen den Zähnen.
Bei der klasischen Parodontitis-Therapie ist das Ziel, Zahnfleisch und Knochen entzündungsfrei zu halten, damit der Prozess nicht weiter fortschreitet. Aber: Was weg ist, ist weg.
Mittels PRF und 4% Doxycyclin ist es jedoch möglich, bereits verlorenen Knochen zu regenerieren. Dazu gibt man das Doxycyclin in die Tasche und spritzt in die nähere Umgebung PRF. Das Ergebnis nach ein paar Monaten ist verblüffend: Die Tasche wird kleiner und neuer Knochen bildet sich!
Auch hier wieder der einzige Nachteil: Ein kleiner "Pieks" für die Blutabnahme um das PRF aus Ihrem eigenen Blut gewinnen zu können.

Zahnfleischregeneration

Wenn das Zahnfleisch zurückgeht, gehen oft auch die dreieckigen Papillen in den Zahnzwischenräumen verloren. Das Ergebnis sind "dunkle Dreiecke" zwischen den Zähnen, die entstehen, weil man zwischen den Zähnen dann in die (dunkle) Mundhöhle "durchschauen" kann.
Hier ist es mittels PRF möglich, die Papillen zwischen den Zähnen wieder "aufzuspritzen". Damit bekommt man das Zahnfleisch wieder in die Zahnzwischenräume und die '"dunklen Dreiecke" verschwinden. Genial - und komplett ohne chirurgischen Eingriff!

Durch das Verfahren wird die Wundheilung unterstützt und beschleunigt.

Ihre Vorteile:

- geringere Infektionsgefahr

- Verzicht auf Antibiotika, Schmerzmittel u.Ä.

- maximaler Erhalt des Knochens

- weniger/keine postoperative Schwellung

- weniger/keine postoperative Schmerzen

- 30% schnellere Wundheilung

Oft werden die Reagenzgläser bei ähnlichen Verfahren mit Antikoagulantien beschichtet damit das Blut nicht so schnell gerinnt - dadurch wird aber später die Heilungsphase negativ beeinflusst. Bei der von uns verwendeten Methode werden keinerlei Zusätze beigemischt Deshalb ist das PRF zu 100% biologisch und die Heilung wird nicht behindert.